Infotafel

Liebe Freunde Estlands und der Esten in Hamburg und Umgebung!

06.02.2016


Zur Feier des 99. Jahrestages der Estnischen Republik erwarten wir Sie
am 25. Februar 2017 um 18:00 Uhr

in der Norwegischen Seemannsmission in Hamburg,
in der Ditmar-Koel-Str. 4, 20459 Hamburg (U3 Landungsbrücken).

Im Programm:

  • Festrede des Botschafters der Republik Estland in Berlin S. E. Dr. Mart Laanemäe
  • Gesang des Baltischen Chors Balticoro unter dem Dirigenten Susan Lahesalu
  • Auftritt der Hamburger Volkstanzgruppe Hamburgi Pääsuke
  • Für die Aufgeweckten das Quiz von Janika Truumees
  • Musik von Star DJ aus LU, direkt aus der Weinstraße

Sie erwartet eine Festtafel mit der Geburtstagstorte, estnischem Schnaps und der Limonade. Über die Beisteuerung weiterer Getränke und Speisen freuen wir uns sehr.

Bitte um die Anmeldung (spätestens bis zum 17.02.) unter: https://goo.gl/forms/V3zIXYL77HEX0PtC2
Zur Begleichung der Raummiete erheben wir einen Eintritt in Höhe von 5 € .

Info per E-Mail: hea-selts[at]eesti.de oder unter 0162/9345682 (Riina)


Ihr
EÜSLi HEA Selts /Akademischer Verein in Hamburg lebenden Esten


Ein Austauschjahr in Estland

27.09.2016


Austauschjahr in Estland

Schülerinnen und Schüler, die sich für Estland interessieren, haben jetzt die Möglichkeit, sich für ein Austauschjahr oder -halbjahr 2017/18 in Estland zu bewerben. Dort leben sie in einer Gastfamilie, besuchen die Schule vor Ort und lernen so den estnischen Alltag kennen. Auch die Teilnahme an einem sogenannten „Schwerpunkt-Programm“ ist in Estland möglich. Dabei belegen die Schüler im Austauschjahr – zusätzlich zum regulären Schulunterricht – weiterführende Kurse, um ihrem Hobby nachzugehen. Zur Auswahl stehen die Bereiche Musik, Kunst, Natur und Umwelt, Film oder Theater. Bei der Abreise im Sommer 2017 müssen die Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahre alt sein.

Organisiert wird das Austauschprogramm von der gemeinnützigen Organisation Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), die sich für interkulturelle Bildung und Toleranz einsetzt und mit den Programmen keinerlei finanziellen Gewinn erzielt. Vor, während und nach dem Austausch nehmen die Jugendlichen an ausführlichen Seminaren teil. In Estland steht ihnen ein persönlicher Betreuer bei allen Fragen zur Seite. Damit die Teilnahme nicht von der finanziellen Situation der Familie abhängt, vergibt YFU jedes Jahr rund 300 einkommensabhängige Teilstipendien. Weitere Informationen zum Estland-Austausch finden Sie auch online unter

 

www.yfu.de/estland.


Der beliebte estnische Klassiker auf Deutsch

27.09.2016


»Das Leben und die Liebe« Anton Hansen Tammsaare: »Das Leben und die Liebe« (»Elu ja armastus«). Aus dem Estnischen von Irja Grönholm, Nachwort von Cornelius Hasselblatt, 533 Seiten.

Mit »Das Leben und die Liebe« wird eine lange offene Lücke geschlossen. Damit sind die großen Romane Anton H. Tammsaares alle aus dem Estnischen ins Deutsche übertragen und publiziert!

Anton Hansen Tammsaare (1878–1940) nimmt in »Das Leben und die Liebe« ebendieses Leben und ebendiese Liebe so tiefenscharf unter die Lupe, dass beides sich aufzulösen scheint. Irma, ein junges, unbedarftes Mädchen, zieht vom Land in die Stadt. Dort möchte sie ihre diffusen Sehnsüchte und namenlosen Träume verwirklichen. Sie nimmt eine Stelle als Hausmädchen bei dem alleinstehenden Herrn Ikka an, und ein vertracktes Spiel um Liebe und Geliebtwerden beginnt. Liebt Herr Ikka Irma? Oder schwärmt umgekehrt Irma heimlich für Herrn Ikka? Will er sie verführen? Oder wünscht sie sich nichts sehnlicher, als von ihm geliebt zu werden?

 

guggolz-verlag.de


© eesti.de 2016