Veranstaltungen Kalender

Mai 2018

  1.      Bis zum 31.12.2018

Berlin

(R)estart Reality: digitänavakunst

(R)estart Reality: Digital Street Art

Aufgrund der Feierlichkeiten des 100. Geburtstags sowie der bevorstehenden EU-Ratspräsidentschaft, macht Estland einigen Hauptstädten Europas ein Geschenk. Kunstwerke, die Streetart mit digitalen Technologien verbinden, hauchen einer Vielzahl bunter Charaktere der vergangenen hundert Jahre neues Leben ein und bilden somit eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Ort: Wiener Straße 11, 10999 Berlin
https://www.eu2017.ee/de/cultural-events/restart-reality-digital-street-art

  1.      Bis zum 22.06.2018

Greifswald

Kihnu Poesie

Fotografien von Birgit Püve „Kihnu Poesie“

Nordischer Klang 2018

Die kleine Insel Kihnu, die baltische Antwort auf Hiddensee, ist Estlands siebtgrößte Insel, auf der gut 700 Einwohner leben. Mit ihren bis heute gelebten Traditionen ist Kihnu nicht nur in Estland einmalig: Der Kulturraum der Insel steht seit 2003 auf der Liste des mündlichen und immateriellen Kulturerbes der UNESCO. Ein Grund dafür sind die Trachten, Tücher und Schürzen aus farbenfrohem Baumwoll- bzw. Kattunstoff, die die Insulaner seit dem 19. Jahrhundert tragen.

Birgit Püves Fotoserie „Kihnu Poesie“ beobachtet diese Textilien, die auf Kihnu verwendet werden. Sie sind oft Teil einer kostbaren Mitgift und werden in Truhen aufbewahrt: je mehr, desto prächtiger. Die in den Fotos abgebildeten Stoffe stammen aus dem Privatbesitz der Frauen von Kihnu sowie aus dem Archiv des Inselmuseums.

Ort: Kleine Rathausgalerie, Greifswald

Info: http://nordischerklang.de/kihnu-poesie-fotografien-von-birgit-pueve/

  1.      07.-28.05.2018

Greifswald

Estlands Geschichte in Bildern

Ausstellung »Estlands Geschichte in Bildern«

Nordischer Klang 2018

Die Ausstellung »Estlands Geschichte in Bildern« präsentiert auf zwölf Schautafeln die wichtigsten Geschehnisse und Personen in der estnischen Geschichte von 9000 v. Chr. bis heute. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Entwicklungen und Ereignissen seit der Unabhängigkeit vor hundert Jahren.

Koht: Neues Hörsaalgebäude, Ernst-Lohmeyer-Platz 6, Greifswald

Info: http://nordischerklang.de/estlands-geschichte-in-bildern/

  1.      20.05.2018

Dortmund

SEHNSUCHT DES NORDENS (Estland)

KLANGVOKAL - Musikfestival Dortmund

Chorkonzert - Chormusik A cappella von Pärt, Kreek und Tormis

Die Vokalwerke des großen estnischen Komponisten Arvo Pärt verzaubern von jeher mit ihrer spirituellen Tiefe und magischen Klangschönheit Menschen aus aller Welt. Ausgewählte Pärt-Kostbarkeiten stehen auch auf dem Programm, mit dem der Estnische Philharmonische Kammerchor seinem Ruf als einer der international besten Chöre unterstreicht. Außerdem erklingen wundersame, mal folkloristische, mal sakrale Gesänge der estnischen Großmeister Cyrillus Kreek und Veljo Tormis. Überirdisch!

Estnischer Philharmonischer Kammerchor, Leitung Kaspars Putninš

Ort: Nikolaikirche Dortmund

Info: http://www.klangvokal-dortmund.de

  1.      30.05.2018

Hamburg

Hans ja Grete

Hänsel & Gretel von Ene-Liis Semper und Tiit Ojasoo nach den Brüdern Grimm

In der einzigartigen Neuinterpretation der estnischen Regisseure Ene-Liis Semper und Tiit Ojasoo und den Musikern Peter Tägtgren (Pain), Jakob Juhkam, Clemens Wijers und Till Lindemann (Rammstein) bleibt das Märchen auf jeden Fall eins: verstörend.

Ort: Thalia Großes Haus, Alstertor, Hamburg

Info: www.thalia-theater.de

Juni 2018

  1.      02.06.2018

Hamburg

Estonian Voices

ELBJAZZ Festival, MS Stubnitz

21.00-22.00 Estonian Voices

Mit ihrem Debütalbum „Ole Hea (Be Good)“ gewann das sechsköpfiges A-cappella-Ensemble Estonian Voices bereits 2015 den Preis für das beste Jazz-Album in ihrer Heimat Estland. Die Vokalgruppe ist bereits zusammen mit Take Six aufgetreten, war nach London eingeladen und ist durch einige europäische Länder und China getourt.

In ihrem Repertoire finden sich Jazznummern, klassische Lieder, Folks-Songs und auch Pop-Hits. Die sechs Mitglieder haben ein gutes Gespür dafür, welche Stücke sich für eine A-capella-Bearbeitung eignen und sie schreiben auch eigene Songs. Zur Zeit arbeitet die seit 2010 existierende Band an einem Album mit Folk-Songs, das im Sommer 2018 erscheinen wird.

23.00-00.00 Estrada Orche

Wenn man Volodja Brodskys Spiel auf dem Clavinet und dem Fender Rhodes Piano hört, glaubt man, Herbie Hancock habe seine Band Head Hunters wieder auferstehen lassen. Sein Spiel hat diesen typischen Funk-Groove, mit dem Hancock in den 70er-Jahren für Furore gesorgt hat. Doch Brodsky stammt aus Tallinn, der Hauptstadt von Estland, und ist Teil einer Band, die sich Estrada Orchestra nennt. Er ist nicht der einzige bemerkenswerte Musiker in diesem Ensemble.

Bei Auftritten der Band tanzt Flötist und Sänger Ilja Gussarov wie ein Schamane über die Bühne, während seine Bandkollegen einen dichten psychedelischen Funk-Sound kreieren, der viel Platz für Improvisationen lässt Im vergangenen Jahr erschien mit „Jazzbeatjäätis“ das zweite Album dieser hörenswerten Kapelle. In diesem Jahr soll bereits die nächste Platte herauskommen und zwar auf dem US-Label Funk Night Records aus Detroit. Nicht überraschend, denn der Sound des Estrada Orchestras klingt sehr nach US-Jazz-Funk.

Info: https://www.ev100.ee/et/jazzikingitus-euroopale-elbjazz

  1.      14., 26. und 28.06.2018

Hamburg

Hans ja Grete

Hänsel & Gretel von Ene-Liis Semper und Tiit Ojasoo nach den Brüdern Grimm

In der einzigartigen Neuinterpretation der estnischen Regisseure Ene-Liis Semper und Tiit Ojasoo und den Musikern Peter Tägtgren (Pain), Jakob Juhkam, Clemens Wijers und Till Lindemann (Rammstein) bleibt das Märchen auf jeden Fall eins: verstörend.

Ort: Thalia Großes Haus, Alstertor, Hamburg

Info: www.thalia-theater.de

  1.      15.06.2018

Bad Kissingen

Eröffnungskonzert

Kissinger Sommer

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Paavo Järvi Dirigent
Sol Gabetta Violoncello

Im Programm:
Franz Schubert: Ouvertüre zu „Die Zauberharfe“, D 644
Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester e-moll op. 85
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98

Ort: Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen

Info: www.kissingersommer.de

  1.      17.06.2018

Bad Kissingen

Feine Linien in Pastell

Kissinger Sommer

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Paavo Järvi Dirigent
Sol Gabetta Violoncello

Im Programm:
Franz Schubert: Ouvertüre im italienischen Stil, D. 591
Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Ort: Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen

Info: www.kissingersommer.de

  1.      23.06.2018

Dresden

Himmlisch | Arvo Pärt

Arvo Pärt
»Salve regina«
»Da Pacem Domine«
»Fratres« u. a.

Lettischer Rundfunkchor / Sinfonietta Riga
Leitung Sigvards Klava

Ort: Frauenkirche Dresden

Info: http://www.frauenkirche-dresden.de/kalender/detail/event/20477/

  1.      28.06. - 01.07.2018

Nürnberg

Über Grenzen sprechen

DIE DIESJÄHRIGEN PARTNERLÄNDER SIND DIE BALTISCHEN LÄNDER, ESTLAND, LETTLAND UND LITAUEN

Der internationale Dramenwettbewerb TALKING ABOUT BORDERS widmet sich in dieser Spielzeit einem der spannendsten Gebiete Osteuropas, dem Baltikum. Trotz des gemeinsamen Namens bilden sie alles andere als eine Einheit. Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen haben jeweils ganz eigene Wurzeln: drei Nationen mit langer, wechselvoller Geschichte – drei Sprachen – drei Kulturen.

Ort: Nürnberg

Info: www.staatstheater-nuernberg.de

Juli 2018

  1.      06.07.2018

Bad Kissingen

Paavo Järvi

Lobgesang

Kissinger Sommer

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Paavo Järvi Dirigent
WDR Rundfunkchor
Vokalsolisten

Im Programm:
Felix Mendelssohn: „Lobgesang“. Sinfoniekantate für Soli, Chor und Orchester B-Dur op. 52

Ort: Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen

Info: www.kissingersommer.de

  1.      07.07.2018

Bad Kissingen

Baltic Sea Philharmonic

„Nordic pulse” - Baltic Sea Philharmonic unter Leitung von Kristjan Järvi

Kissinger Sommer

Eldbjørg Hemsing (Violine)
Baltic Sea Philharmonic
Kristjan Järvi (Dirigent)

Im Programm:
GEDIMINAS GELGOTAS: „Mountains. Waters. (Freedom)” (2015)
EDUARD TUBIN: Suite über estnische Tanzstücke für Violine und Orchester (1974)
JEAN SIBELIUS: „Der Sturm“. Konzertsuite
IMANTS KALNINŠ: „Rock Symphony“. 1. Satz (1972)

Spitzenmusiker aus allen Ländern der Ostsee vereint das Baltic Sea Philharmonic – ein junges Orchester, das 2018 sein 10-jähriges Jubiläum begeht. Erfolgreiche Konzerte führten es 2017 durch ganz Europa bis in die Elbphilharmonie in Hamburg. Das elektrisierende Programm feiert unter dem Titel „Nordic Pulse“ Musik aus Litauen, Estland, Finnland und Lettland. Alle diese Länder haben vor hundert Jahren erstmals ihre staatliche Unabhängigkeit erlangt.

Ort: Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen

Info: www.kissingersommer.de

  1.      09.07.2018, 11:00 Uhr

Bad Kissingen

Schülerkonzert - Baltic Sea Philharmonic unter Leitung von Kristjan Järvi

Kissinger Sommer

Baltic Sea Philharmonic
Kristjan Järvi (Dirigent)

Musik zum Kennenlernen und Nachfragen : Das Baltic Sea Philharmonic spielt Ausschnitte des Abendprogramms für Schüler und andere Neugierige. Kissinger Schüler werden das Konzert moderieren.

Spitzenmusiker aus allen Ländern der Ostsee vereint das Baltic Sea Philharmonic – ein junges Orchester, das 2018 sein 10-jähriges Jubiläum begeht. Erfolgreiche Konzerte führten es 2017 durch ganz Europa bis in die Elbphilharmonie in Hamburg. Das elektrisierende Programm feiert unter dem Titel „Nordic Pulse“ Musik aus Litauen, Estland, Finnland und Lettland. Alle diese Länder haben vor hundert Jahren erstmals ihre staatliche Unabhängigkeit erlangt.

Ort: Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen

Info: www.kissingersommer.de

  1.      09.07.2018, 20:00 Uhr

Bad Kissingen

Kristjan Järvi

Waterworks - Baltic Sea Philharmonic unter Leitung von Kristjan Järvi

Kissinger Sommer

Baltic Sea Philharmonic
Kristjan Järvi (Dirigent)
Sunbeam Productions Lichtdesign

Dies ist eine besondere „Wassermusik“. Neben Händel und modernen Arrangements seiner Wassermusik bringen die jungen Musiker des Baltic Sea Philharmonic einen Klassiker der Minimal Music auf die Bühne, Philip Glass’ „Aguas da Amazonia“, ein Portrait der neun Nebenflüsse des Amazonas. Ein Lieblingsprojekt des Dirigenten Kristjan Järvi: „Eine spezielle Lichtshow und Choreografien entführen das Publikum in eine eigene Welt voller Emotionen, Symbolik und Klänge, ähnlich wie die Show des Cirque du Soleil. Was ein Orchester sein kann, wird so neu erfahrbar.“

Ort: Max-Littmann-Saal, Ludwigstraße 2, 97688 Bad Kissingen

Info: www.kissingersommer.de

  1.      11.07.2018, 20:00 Uhr

Bad Kissingen

Vox Clamantis

Der Schrei des Hirsches

Kissinger Sommer

Vox Clamantis
Jaan-Eik Tulve
Leitung

Gregorianischer Gesang und Werke von Arvo Pärt

Auf zahlreichen CDs des edlen Labels ECM ist der besondere Klang des estnischen Vokalensembles Vox Clamantis verewigt. Eines seiner berührendsten Programme ist „The Deers Cry“ („Der Schrei des Hirsches“). Es vereinigt die meditativen Klänge des Gregorianischen Gesangs und früher Vokalpolyphonie mit der kristallinen Klarheit der Musik des estnischen Komponisten Arvo Pärt.

Ort: Evangelische Erlöserkirche

Info: www.kissingersommer.de

September 2018

  1.      22.09.2018

Peenemünde /Usedom

Foto: Peter Adamik

Eröffnungskonzert „Nordic pulse” - Baltic Sea Philharmonic unter Leitung von Kristjan Järvi

Usedomer Musik Festival

Eldbjørg Hemsing (Violine)
Baltic Sea Philharmonic
Kristjan Järvi (Dirigent)

Im Programm:
GEDIMINAS GELGOTAS: „Mountains. Waters. (Freedom)” (2015)
EDUARD TUBIN: Suite über estnische Tanzstücke für Violine und Orchester (1974)
JEAN SIBELIUS: „Der Sturm“. Konzertsuite
IMANTS KALNINŠ: „Rock Symphony“. 1. Satz (1972)

Spitzenmusiker aus allen Ländern der Ostsee vereint das Baltic Sea Philharmonic – ein junges Orchester, das 2018 sein 10-jähriges Jubiläum begeht. Erfolgreiche Konzerte führten es 2017 durch ganz Europa bis in die Elbphilharmonie in Hamburg. Das elektrisierende Programm feiert unter dem Titel „Nordic Pulse“ Musik aus Litauen, Estland, Finnland und Lettland. Alle diese Länder haben vor hundert Jahren erstmals ihre staatliche Unabhängigkeit erlangt.

Ort: Kraftwerk des Museums Peenemünde

Info: http://www.usedomer-musikfestival.de




* Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten

© eesti.de 2016